Urlaub Alpen: In Osttirol Skiurlaub

5 Mrz

Drei gute Gründe für Springtime-Carving auf der Alpensüdseite
Pulver und Firn bis zum Frühling: Das sind ausgezeichnete Gründe für Sonnenskilauf auf der Südseite der mächtigen Hohen Tauern. Mit dem Skipass Ski)Hit Osttirol können Firn- und Fun-Skifahrer die traumhaften Pisten voll auskosten. Denn mit ihm fahren die Kleinen bis sechs Jahre gratis Ski, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre um 50 Prozent ermäßigt. Insgesamt gilt der Ski)hit in acht Skigebieten mit 67 Seilbahnen und Liften, die gemeinsam 357 Pistenkilometer erschließen. Allein 110 Pistenkilometer gehen auf das Konto des größten Osttiroler Skigebiets: Das Großglockner Resort Kals-Matrei zählt laut ADAC zu den Top Ten Skiresorts und zu den besten Familienskigebieten Österreichs. Die weiten Gipfelpisten, die exklusive Carverpiste und die mit 11,3 Kilometer längste Talabfahrt Osttirols nach Matrei sind gerade richtig für echte Fun-Cruiser. Für den Ski)Hit-Drive auf jeweils über 50 Pistenkilometern mit Firnschnee- und Sonnengarantie sorgen außerdem das Skizentrum St. Jakob im Defereggental und das Skizentrum Hochpustertal bei Sillian an der Grenze zu Italien. Auch dort dürfen Pistenfans mit überlangen Talabfahrten, weiten Carverhängen unter dem Gipfel und Funparks für die „Freaks on Board“ rechnen. Zusammen mit dem Mölltaler Gletscher und dem Ankogel in Kärnten bilden die drei Osttiroler Skigebiete die größten und schneesichersten Skigebiete zwischen dem Großglockner und den Dolomiten. Ihr großes Plus bis zum Saisonschluss: Sie haben die am längsten geöffneten Talabfahrten.

Egal ob Familienurlaub, flottes Pärchen-Skiweekend oder Kurztrip für Firnfans: Die sonnenreiche und schneesichere Höhenlage Osttirols auf der Alpensüdseite ist ideal für jeden Genussskiläufer. Der Skipass Ski)Hit Osttirol liefert dazu die günstigen Preise. Damit ist Skifahren für Youngsters zwischen sechs und 18 Jahren um 50 Prozent ermäßigt, Kids unter sechs Jahren fahren gratis. Der Ski)Hit gilt in acht Skigebieten Osttirols mit 357 abwechslungsreichen Pistenkilometern. Dazu zählen bekannte „Größen“ wie das Großglockner Resort Kals-Matrei, das Skizentrum St. Jakob im Defereggental und das Skizentrum Hochpustertal in Sillian. Zum echten Ski)Hit wird der Skipass durch die beiden höchsten Skiberge Kärntens: den Mölltaler Gletscher und den Ankogel. Alle diese Skigebiete sind Insidertipps zum Genussskilaufen – ohne Wartezeiten an den Liften und Massenansturm auf den Pisten. Das Großglockner Resort Kals-Matrei (110 km Pisten) ist eines der besten Familienskigebiete Österreichs. Laut skigebiete-test.de bietet das Großglockner Resort „für jeden alpinen Wintersportler genau das Richtige“. Das Skizentrum St. Jakob im Defereggental (52 km Pisten) punktet mit Traumpisten, einem tollen Funpark und typischer Osttiroler Hüttengemütlichkeit. Einen Schuss Leichtigkeit mischt das Skizentrum Hochpustertal bei Sillian (55 km Pisten) in den Skitag – schon durch die Lage an der italienischen Grenze und den Blick auf die Dolomiten. Der Mölltaler Gletscher (71 km Pisten) ist von September bis Ostern zu 100 Prozent schneesicher. Die neue 4er-Sesselbahn aufs Alteck erschließt 40 Prozent mehr Pisten. Und der schneesichere Ankogel (35 km) glänzt mit megabreiten Gipfelpisten für Carver und einem tollen Anfängerskigebiet im Tal.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: